die-nord-connection
  Spendenaktion
 
Das 1. Speedway-Fan- und Freunde-Treffen am 08.12.12
in Hohenlockstedt in Amsels Suppenküche




Da hat es nun stattgefunden, das 1. Fan-Treffen in der Winterpause.
Ziel war es den "Patienten" Bahnsport über Winter am Leben zu erhalten.
Wir wollten uns die rennfreie Zeit im Kreise der Bahnsportanhänger aus dem Norden ein wenig verkürzen.
Hierzu initiierte Die Facebook-Gruppe "Südkurve Brokstedt" und die Nord-Connection ein Fantreffen.
Der Einladung folgten doch eine ganze Menge an Anhängern des Sports.
Der Virus Bahnsport steckt doch in vielen Leuten.

Unser Leid in der rennfreien Zeit nicht krank zu werden, wird jedoch zur Nebensache, wenn man sich einmal umsieht.
Es gibt da doch eine ganze Zahl an Menschen, denen es in der Weihnachtszeit nicht so gut geht wie uns selbst.

Deshalb organisierten wir eine Spendensammlung, um damit den Radiosender RSH (Radio Schleswig-Holstein) zu unterstützen,
der jedes Jahr eine Aktion wie in diesem Jahr durchführt.
2012 unterstützt die Aktion "Carsten Köthe hilft helfen" den Landesverband für körper- und mehrfach behinderte Menschen Schleswig-Holstein e.V.
Insbesondere sollen den schwächsten unter uns, den Kindern, eine Hippotherapie ermöglicht werden.

Da RSH auch Partner des MSC Brokstedt, dem einzigen Speedway-Verein in Schleswig-Holstein, ist, erwuchs der Gedanke, dass wir auch einen Teil dazu beitragen wollen.

Gesagt, getan!

Beim Fantreffen und der anschließenden Weihnachtsfeier des MSC kamen 150 € Spendengelder zusammen, die wir natürlich sehr gerne für das o.a. Projekt spenden!

Prominente Unterstützung bekamen wir auch von zwei Spitzensportlern auf den internationalen Rennbahnen.
Zum einen war der ehemalige und einzige Speedway-Weltmeister, den Deutschland je hatte, Egon Müller aus Rodenbek ebenfalls Gast beim Fan-Treffen.
Zum anderen war es eine Selbstverständlichkeit für den amtierenden Grasbahn-Europameister und Langbahn-Team-Weltmeister Stephan Katt aus Neuwittenbek, sich der guten Sache anzuschließen und uns zu unterstützen.

Wir hoffen, dass es gelingt, möglichst vielen Kindern die Hippotherapie zu ermöglichen.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine frohe Vorweihnachtszeit und eine besinnliche Weihnacht.

Thomas Thode
 
  Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!